Programm / Tickets

Dienstag, 30. Mai 2017 19:30, Oper Halle

Sosarme, Re di Media HWV 30

Oper von G. F. Händel

Aufführung nach der Hallischen Händel-Ausgabe in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

„Einhelliger Jubel beim Premierenpublikum” – so lautete das Urteil der Presse (J. Lange, 28.5.2016, MZ) nach der Premiere 2016. Bernhard Forck hat die szenische Erstaufführung für Halle zusammen mit Regisseur Philipp Harnoncourt und dem Händelfestspielorchester (HFO) einstudiert. Das HFO auf seinen historischen Instrumenten glänzt „mit einzelnen gestrichenen oder geblasenen Soli” und liefert „von Anfang an einen straffen dramatischen Sound…, der immer wieder mit betörenden Melodien, Intrigenparlando oder gar Witz aufwartet. Dazu: ein hinreisßsendes Protagonisten-Ensemble.”

Die Handlung der Oper „Sosarme, Re di Media“ war ursprünglich unter dem Titel „Fernando, Re di Castiglia“ im portugiesischen Coimbra angesiedelt. Händel verlegte diese während der Komposition in ein mythisches und zeitloses Lydien. Die Uraufführung der Oper mit dem Star-Kastraten Senesino in der Titelpartie wurde 1732 vom Londoner Publikum gefeiert, weshalb Händel das Werk 1734 nochmals für eine zweite Aufführungsserie aufs Programm setzte. Doch danach geriet die Oper in Vergessenheit. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde „Sosarme“ wiederentdeckt. Es entstanden diverse Aufnahmen und szenische Produktionen. In der Oper Halle steht das Werk nun erstmals auf dem Programm.
 

Karten: 50, 40, 25 €

Bestellen

Zurück zum Programm
Szenenfoto