Programm / Tickets

Sonntag, 4. Juni 2017 11:00, Leopoldina, Festsaal

Original oder Plagiat?

Neu entdeckte Cembalokonzerte von G. F. Händel

Je berühmter der Komponist desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass manchmal nicht drin ist, was drauf steht! Aber wer könnte den Kapellmeistern diverser kontinentaler Höfe verdenken, dass sie gern das „Neueste“ des berühmten Londoner Superstars Händel präsentieren wollten und ihm diverse Werke zuschrieben?  Glücklicherweise liebte Händel es, seine besten Ideen in unterschiedlichsten Werken wiederzuverwenden. So können wir heute zweifelhafte Werke als echt verifizieren, wenn sie Entlehnungen aus echten Händel-Werken aufweisen. Andersherum konnte inzwischen vieles, was unter dem Namen Händel Verbreitung fand, durch Konkordanzen dem richtigen Komponisten zugeordnet werden. Dennoch dümpeln bis heute einige hochkarätige Werke verwaist in Bibliotheken und Archiven und erhielten weder eine Nummer im Händel-Werke-Verzeichnis (HWV deest) noch einen wissenschaftlich anerkannten Urheber. Folgen Sie dem mit einem ECHO Klassik ausgezeichneten Ensemble NeoBarock auf diesem manchmal detektivischen Weg durch Händels Œuvre und entdecken sie gänzlich unbekannte Cembalokonzerte von G. F. Händel (?)!   
 

Karten: 25 €

Bestellen

Zurück zum Programm