Montag, 23.11.2015

„Händel im Herbst“ endet mit Erfolg

Die "Händel im Herbst“-Tage 2015 gingen am gestrigen Sonntag, dem 22.11. erfolgreich zu Ende. In mehreren sehr gut verkauften Veranstaltungen feierten viele Besucher die kleinen Händel-Festspiele und waren von den künstlerischen Angeboten begeistert. Künstlerischer Glanzpunkt war das umjubelte Eröffnungskonzert mit Julia Lezhneva und Concerto Köln, das von MDR Figaro live übertragen wurde. Aber auch das Konzert des englischen Ensembles Red Priest im Kammermusiksaal des Händel-Hausest  fand u.a. auch bei Kindern und Jugendlichen große Resonanz. Bei den diesjährigen Händel im Herbst-Tagen kam der überwiegende Teil des Publikums aus der näheren Umgebung, da es leider schon bei der Programmvorstellung im Sommer aufgrund des parallel stattfindenden Bundesparteitages der Bündnis 90 / Die Grünen kaum Hotelbetten mehr gab.

Parallel zu den „Händel im Herbst“-Tagen wurde nicht nur das Programm der Händel-Festspiele 2016 verteilt, sondern es startete auch der Kartenvorverkauf. Die Nachfrage nach Karten ist sehr hoch. Bereits nach drei Tagen wurden fast 8000 Tickets reserviert oder gekauft. Bei einigen Veranstaltungen können Karten in bestimmten Kategorien zurzeit nicht mehr gebucht werden oder es gibt nur noch wenige Restkarten. „Dass bereits nach so kurzer Zeit so viel Kartenbuchungen für die Händel-Festspiele 2016 vorgenommen wurden, können wir als Indiz werten, dass das Programm bei unseren Besuchern als hoch qualitativ und spannend angesehen wird. Darüber freue ich mich sehr.“, so Clemens Birnbaum, Direktor der Stiftung Händel-Haus und Intendant der Händel-Festspiele. 

 

Alle News anzeigen